est   eng   rus   fin   ger   fra   swe 
 Das Museum  Die Pferdemühle  Der Turm  Programme  Prägen  Web Bilder 
Prägen der Glücksmünze

ist eine manuelle Tätigkeit, die den Kräften von jederman entspricht, und die auf ihre eigene Weise geheimnissvoll und belebend wirkt. Jeder Teilnehmer sucht sich mit der Hilfe von den Mitarbeitern einen Münzenrohling aus und prägt mit einem Schmiedehammer eine zweiseitige Münze. Zu einer Glücksmünze wird die Münze erst nachdem man seine Wünsche hineingereibt hatte.

 

Während des Prägens wird die Balthasar Russows Chronikengeschichte darüber erzählt, wie ein Geldfälscher auf dem Rathausplatz lebend gekocht wurde, und auch über den Abbruch des Handels mit Russland im Jahre 1494.

 

Nach Vorabsprache kann eine Matrize mit dem eigenen Text und Gestaltung vorbereitet werden. Münzenrohling ist aus Bronze oder Silber. Das Prägen kann im Museum, in der Pferdemühle Hobuveski, im Köismäe-Turm oder an einem anderen vorher vereinbarten Ort stattfinden.